Über uns

Wir sind eine Interessengemeinschaft Braunschweiger Bürgerinnen und Bürger, die sich dafür einsetzt, dass das „Städtischen Stadion an der Hamburger Straße“ endlich modernisiert wird! Wir sind nicht politisch gebunden und setzen uns aus allen sozialen Schichten zusammen, unser Ziel ist lediglich eins: Die Bevölkerung über die Notwendigkeit der Modernisierung aufklären, falschem Populismus vorbeugen und jedem klar machen: Am 06. Februar 2011 zur Wahl gehen und mit „Ja“ stimmen! Wir freuen uns über jeden, der uns praktisch und moralisch unterstützt, denn es geht um mehr, als „Vip-Logen für die Reichen“ und „Luxus für Eintracht und Lions“ – es geht um unsere Stadt, um unser Ansehen und unsere Konkurrenzfähigkeit. Aber mal der Reihe nach:

Wenn es nach uns gehen würde, müsste es uns und diese Seite um ehrlich zu sein gar nicht geben. Wieso? Weil wir ein Projekt unterstützen, das der Rat der Stadt bereits vor geraumer Zeit abgesegnet hat und das nur dank politischer Pokerspiele nun zu dem geworden ist, was es ist: ein Wahlkampf. Es geht um die Modernisierung des „Städtischen Stadion an der Hamburger Straße“, einer Immobilie der Stadt, dessen Haupttribüne seit nunmehr rund dreißig Jahren nicht mehr renoviert wurde. Das ist für ein städtisches Objekt nicht hinnehmbar, ganz gleich, ob es sich um ein Theater oder eine Schule handelt – erkannte auch die Politik und beschloss die Sanierung. Doch der Wirtschaftskrise und den anstehenden Kommunalwahlen sei dank, die Herren im Rathaus haben es sich nun doch nochmal überlegt und wollen nun das Volk über die (längst überfällige) Sanierung des Stadions abstimmen lassen. Ein Unding, schließlich war alles schon lange in trockenen Tüchern und die Notwendigkeit ist hinlänglich bekannt.

Versteht uns nicht falsch, wir sind große Freunde von demokratischen Prozessen, aber dieser Vorgang macht uns, als Braunschweiger Bürger, wütend! Ganz gleich ob wir Fans der Eintracht oder der Lions sind, ob wir bei der Leichtathletik-Meisterschaft im Sommer zu Gast waren, oder bei „Braunschweig rockt!“ im vorletzten Sommer. Und ganz gleich, ob wir alt oder jung sind, politisch rot oder schwarz – wir alle kennen und lieben unser Stadion. Es ist eines der (wenn nicht sogar das) Aushängeschild für Braunschweig in der Region, ja sogar in der gesamten Bundesrepublik. Kaum ein Gebäude in Braunschweig erhält mehr öffentliche und mediale Aufmerksamkeit, als unser Stadion. Und ausgerechnet hier soll nun ein politisches Exempel statuiert werden, bei einem Prestigeobjekt dieser Größenordnung? Da kann man eigentlich nur den Kopf schütteln – oder aber in die Offensive gehen und das tun wir jetzt!